Herne, 03.09.2021

Zuschlag zur VGV Multifunktionshalle Hölkeskampring erhalten

Wir konnten im Vergabeverfahren der Stadt Herne von unseren Leistungen in der Tragwerksplanung und Bauphysik überzeugen und haben am 30.06.2021 den Zuschlag zur Planung der Multifunktionshalle am Hölkeskampring in Herne erhalten.

Projektbeschreibung:

Die bestehende Schwimm- und Sporthalle auf dem Grundstück zwischen Flottmannstraße, Jean-Vogel-Straße und Hölkeskampring wird zurückgebaut und durch eine neue Multifunktionshalle ersetzt. Diese umfasst eine Einfeldsporthalle mit Geräteräumen, sanitären Anlagen und Gymnastikräumen für den Quartierssport und ergänzt das Angebot des benachbarten H²Ö-Stadtteilzentrums.

Der Neubau ist in zwei Baukörper gegliedert: die eingeschossige Halle sowie den zweigeschossigen Baukörper welcher die Nebenräume beinhaltet. Der gesamte Komplex ist nicht unterkellert und wird in Massivbauweise (Stahlbeton und Mauerwerk) geplant. Die Hallenkonstruktion wird dabei durch eine Holzrahmenkonstruktion ergänzt. Vorgesehen sind sowohl eine Begrünung des Flachdaches als auch eine optionale Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlage.

Die Objektplanung erfolgt durch das Büro Kroos + Schlemper Architekten aus Dortmund

Bild: Kroos+Schlemper Architekten | 3dpixel company